Elke Thesing-Mayer, geboren am 20. Sept. 1967, ist diplomierte Grafik Designerin und Illustratorin. Seit 2000 arbeitet sie vorwiegend als freie Künstlerin in Düsseldorf. Am 23.Juni 2012 stellt sie in der Galerie#23 in Velbert-Langenberg, Frohnstr.3, große Ausschnitte ihrer Arbeiten der vergangenen vier Jahre aus. Die Arbeiten umfassen unter anderem eine Plakatserie aus Zeichnungen und Drucken mit dem Titel “Matsch + Monolog”. “Ich wollte Worte so schön” ist eine umfangreiche existentialistische Arbeit, die aus erzählerischen und assoziativen Bildern besteht. “Nasser Hund” sucht Sinn in einer philosophisch-lyrischen Kreisbesprechung.
Alle Arbeiten handeln vom Leben und seinen natürlichen Zyklen, vom Leben und Sterben der Natur.
Handeln vom Menschen, der in diesen natürlichen Kontext gepflanzt und ihm dennoch entfremdet ist. Einzeln betrachtet sind die Werke emotionale Ausschnitte, poetische Fokussierungen, die im Zusammenhang ein konzeptionelles Gesamtwerk ergeben und mit Arbeiten zu “Fukushima” einen Abschluss finden.
Elke Thesing-Mayers Ausstellungen unterliegen neben ihrem ästhetischen Anspruch der Motivation den Betrachter zu bereichern und zu berühren.